Woher kommt mein Fisch?

FAO 04

Vietnam

Name Barramundi
Lat. Name Lates calcarifer
Aufzucht Zucht

Die Zucht oder Aquakultur umfasst die kontrollierte Aufzucht von im Wasser lebenden Organismen.
Die Aquakultur gewinnt insbesondere wegen der steigenden internationalen Nachfrage zunehmend an Bedeutung.

Nachhaltigkeit Wird von FEMEG z.Z nicht verarbeitet, da kein Fisch aus zertifiziert nachhaltig befischten Beständen bzw. aus nachhaltiger Aquakultur verfügbar ist.
Natürlicher Lebensraum Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich vom Persischen Golf bis hin zu den Philippinen und Australien bis nach Indien und Japan.
Leben Barramundis können in Salz- und Süßwasser leben.Als Jungfisch lebt er im Süßwasser, die erwachsenen Tiere in Küstennähe. Zum Laichen ziehen sie sich zurück ins Süßwasser.
Nahrung Der Barramundi ernährt sich überwiegend von Heringen, Fröschen und Garnelen.
Eigenschaften Der Barramundi zählt zu den Riesenbarschen. Sein großes Maul reicht mit dem Unterkiefer bis hinter die auffallend kleinen, roten Augen.
Größe Er kann eine Länge von bis zu 1,8 m und ein Gewicht bis zu 60 kg erreichen.
Wissenswertes Geboren werden Barramundi immer als männliche Tiere, von denen sich jedoch nahezu 50% nach einigen Jahren in Weibchen verwandeln.
Geschmack Der Barramundi hat ein weißes, köstliches und fein strukturiertes Fleisch. Sein Fleisch ist fettarm, saftig, zart und dabei gleichzeitig von fester Konsistenz.
Ernährungsinformationen Barramundi hat ein fettarmes, eiweißreiches Fleisch.
Fischerboot
Die Marke für Fisch
Webdevelopment by SoftRage | Webapplikationen • Design by KB&I Brand Consulting & Corporate Design